Drucken
Zugriffe: 3260

Bei der sogenannten Verklemmung, handelt es sich um eine ungewollte Auslösung des Objektives während

der Abnahme vom Gehäuse.Dies kann verschiedene Ursachen haben.

Toleranzen zwischen Objektiv und Gehäuse sind oftmals der Grund.

Weiter kann der Auslösehebel (Sperrklinke) am Objektiv bei einer "ruckeligen" Abnahme einen der neben der Objektivwelle am Gehäuse sich befindenden Pinne berühren und auslösen.

Solange Objektiv und Gehäusewelle noch verbunden sind, kann man hier mittels eines Tools oder Schraubendreher die Welle wieder spannen. Dies geschieht, indem man die untere Klappe des Hilfsverschlusses herunterdrückt und die vorne an der Frontplatte sichtbare Schraube (1) im Uhrzeigersinn dreht bis die Sperrklinke wieder einrastet.

 

Von vorne gesehen, sind Objektiv und Gehäusewelle um ca 90° verdreht.

Wollte man nun mit Gewalt das Objektiv lösen, wird in der Regel die

Teleskopwelle abgebrochen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Problematischer wird es, wenn die Objektivwelle bereits von der Gehäusewelle getrennt ist. Hier nützt es nichts, die Schraube am Getriebe zu drehen.

Um diese Verklemmung zu beheben, muss zuerst die Getriebeabdeckung gelöst werden.Dazu wird die Schraube (2) gelöst und danach die Abdeckung entfernt. Wir erkennen jetzt an der linken Seite des Getriebes zwei weitere Schrauben.

 

 

 

 

Die Schraube (a) ist eine von zwei Schrauben, mit denen der

Getriebeblock an der Frontplatte befestigt ist. Die Schraube (b)

ist eine Distanzschraube. Zuerst wird die Schraube (a) herausgedreht,

wird nun die Schraube (b) weiter hineingedreht, verbiegt sie den

Getriebeblock weg von der Frontplatte. Der kleine Pin, der vorne

neben der Gehäusewelle liegt und die Teleskopwelle vom Objektiv blockiert, wird dadurch ca 3mm nach Innen gezogen und gibt die Objektivwelle frei. Nachdem nun das Objektiv abgenommen ist, wird die Distanzschraube wieder herausgedreht und die Schraube (a) wieder angebracht. Diese fest andrehen, bis der Getriebeblock wieder fest an der Frontplatte anliegt. Danach wird die Distanzschraube (b) soweit hereingedreht, bis sie leicht gegen die Frontplatte stößt.

 

Diese Behebung der Verklemmung bezieht sich nur auf die 500ter Modelle und hier auch nur auf die Gehäuse ohne Motor.

Die Motorgehäuse (500 EL;ELM und ELX) insbesondere die mit MGL (mirror gliding system) können so nicht behandelt werden. Gerade die Spiegelaufhängung ist bei diesen Typen das schwächste Glied. Je nach Spiegelstellung kann der Spiegelarm beim Versuch die Welle zu spannen, brechen oder sich so verbiegen,das sie ausgetauscht werden muss. Meistens geschieht die Verklemmung hier, wenn man den Wahlschalter auf die Spiegelvorauslösung stellt oder im Multi-shoot Modus steht. Hier sollte man immer das Objektiv erst abnehmen, wenn man vorher die Grundeinstellung ( O ) am Wahlschalter eingestellt hat und zur Sicherheit eine Auslösung vollzieht um das Getriebe und alle Einstellungen wieder korrekt ausgerichtet sind. 

Die Kosten für eine neue Spiegelaufhängung belaufen sich auf 200 - 250,-€.