hasselblad.png

Die Überholung eines C oder CF Objektives beinhaltet, die Zeitenmessung,

die Säuberung von Verharzung, Neues Fetten der Helicoils, Überprüfung

des Blitzkontaktes sowie die Reinigung der Linsen.

Hierfür wird eine Kostenkalkulation von 200,- bis 250,- € veranschlagt.

Sollten Ersatzteile notwendig sein, wird dies vorab mitgeteilt.

 

 

 

Da die Überholung bzw. die Reparatur eines Objektives doch recht speziell ist,

arbeite ich hier seit Jahren mit einem Kollegen zusammen. Im Gegensatz zu Gehäusen und Magazinen kann oft ein Fehler nur bestimmt werden, wenn man die Optik zerlegt hat. Manchmal tritt auch ein weiterer Fehler erst auf, nachdem der "Erste" durch ein Ersatzteil behoben wurde. Es ist daher nicht immer von vorne herein eine genaue Kostenbestimmung festzusetzen. Wir bemühen uns hier vorab zu einer fairen Beurteilung, die aber im Einzelfall nicht immer nach Inaugenscheinnahme möglich ist.

Erschwerend kommt noch hinzu, das viele Ersatzteile nicht mehr lieferbar sind. Es macht auch keinen Sinn, andere Objektive auszuschlachten, da dortige Teile ebenfalls gewisse Abnutzungen aufweisen und auch Neuteile nicht immer mit den anderen abgenutzten Teilen der Optik vernünftig zusammenarbeiten. Sektoren (Lamellen) müssen grundsätzlich komplett ausgetauscht werden. Sollten keine vernünftigen Werte erzielt werden können, müssen auch weitere Teile neu eingesetzt werden damit Verschlusszeiten etc. wieder im Toleranzrahmen liegen.

Da die Optik aus mehreren geschlossenen Linsensysteme bestehen, können diese nicht im Innern gesäubert werden. Die Linsensysteme meist aus Kron-und Flintglas bestehend, werden mit Canadabalsam zusammengeklebt. Löst sich dieser Klebstoff auf, erscheint dies meistens am Rande durch eine Reflexion, wir sprechen hier von einer sog. Separation. Diese lässt sich nicht mehr beheben.

Objektive mit Fungus werden von uns nicht angenommen. Dieser Pils hat die Angewohnheit auch auf andere Linsen und Gläser über zu greifen, selbst Weingläser können davon betroffen werden. Dieser Fungus ist an seinen spinnwebenartigem Muster zu erkennen.